Welche Kriterien werden von dem EU-Reifenlabel bewertet?

Das EU-Reifenlabel bewertet die folgenden Kriterien: den Rollwiderstand, das Bremsverhalten bei Nässe sowie das externe Rollgeräusch. Als Konsument sollte man sich bewusst machen, dass dies zwar wichtige Kriterien sind aber nicht die einzigsten Leistungsmerkmale für Reifen sind, wie anschaulich in der Grafik zur Linken gezeigt wird.
Deshalb wird den Konsumenten empfohlen nicht nur das EU-Reifenlabel in die Kaufentscheidung miteinzubeziehen sondern auch aktuelle Reifentests zu studieren, um weitere wichtige Kriterien wie z.B. das Aquaplaningverhalten und Fahrstabilität zu prüfen.

Als Konsument soll man auch bedenken, dass der Rollwiderstand nicht als einziger Faktor den Kraftstoffverbrauch beeinflusst. Unter anderem tragen auch die Aerodynamik, das Fahrzeuggewicht, der Motortyp, der Klimanlagenbetrieb, die Strassensteigung sowie individueller Fahrstil, der Reifendruck und das Beschleunigungsverhalten zum Kraftstoffverbrauch bei.

Eine weitere interessante Information ist sicherlich, dass bisher ein sehr geringer Rollwiderstand noch unvereinbar mit einer sehr guten Nasshaftung ist. Auf dem heutigen Stand der Technik kann man nicht eins der der Kriterien stark verbessern ohne, dass das andere darunter in seiner Leistungsfähigkeit leidet.

Aufmerksame Konsumenten werden auch bemerken, dass die Nasshaftung bei Winterreifen grundsätzlich schlechter scheint als bei Sommerreifen. Dies ist aber darauf zurückzuführen, dass Winterreifen Gummimischungen für Temperaturen entwickelt werden, die um ein vielfaches unter denen im Sommer liegen. Und bei Winterreifen liegt der Fokus verstärkt auf dem Haftungsvermögen auf vereisten Fahrbahnen.

Auch darf man nicht vergessen, dass das EU-Reifenlabel nur für PKW-Reifen und für Reifen von leichten und schweren Nutzfahrzeugen gilt.
Folgende Reifen sind nicht betroffen:
- runderneuerte Reifen
- professionelle Off-Road Reifen
- Rennreifen
- Spikereifen und bespikebare Reifen, die ohne Spikes geliefert werden
- Reifen, die ausschliesslich zur Montage an Fahrzeugen ausgelegt sind, deren Erstzulassung vor dem 1. Oktober 1990 erfolgte
- Reifen mit einer zulässigen Geschwindigkeit unter 80 km/h
- Reifen für Felgen mit einem Nenndurchmesser ≤ 254 mm oder ≥ 635 mm

Die hier gezeigte Grafik mit den weiteren Reifen Leistungsmerkmalen sind Eigentum des BRV und des  wdk – unter der folgenden Webseite können Sie mehr Informationen finden: www.dasreifenlabel.de.

155 comments to Welche Kriterien werden von dem EU-Reifenlabel bewertet?